Anna Katharina Emmerick

EmmerickDie Dülmener Nonne Anna Katharina Emmerick wurde 2004 in Rom seliggesprochen. Nicht erst seit der Seligsprechung ist Dülmen, und insbesondere die >> Kreuzkirche, in der sich ihr Grab befindet, Anziehungspunkt für viele Menschen.

Aus ganz unterschiedlichen Motivationen heraus besuchen Einzelne und Gruppenpilger unsere Gemeinde, um die Selige zu verehren, sie um Fürsprache in ihren persönlichen Anliegen zu bitten oder ihr in Gebet und Gottesdienst nahe zu sein.

Aus Anlass der Seligsprechung haben sich damals im Vorfeld und seit dem kontinuierlich in den vergangenen Jahren engagierte Christen unserer Gemeinde auf die Suche gemacht nach dem, was die Menschen früher und heute an der stigmatisierten Nonne faszinierte und noch immer beeindruckt. Aus dieser Suche ist für diese Christen oft eine ganz persönliche Form der Bewunderung und Faszination an der Seligen erwachsen. Diese Verbundenheit von Gemeindemitgliedern mit der Seligen Anna Katharina wird unter anderem sichtbar in einer liebevoll und sorgfältig gestalteten Gedenkstätte in der Kirche und ebenso auch im feiernden Andenken in unterschiedlichen Gottesdiensten im Laufe des Jahres.

Diese Seiten sollen Interessierten und allen, die einen Besuch in Dülmen planen, die Möglichkeit geben, sich über Leben, Bedeutung und Ausstrahlung der Seligen Anna Katharina Emmerick zu informieren und dazu einladen, sich weitergehend mit der Seligen des Münsterlandes auseinanderzusetzen.
Es lohnt sich!

Für die Texte und die Auswahl der Bilder: Günter Scholz


Ein Hinweis:


Kürzlich in der Bistumszeitung Kirche+Leben erschienene Beiträge können einen Vorgeschmack geben:

>> Paulusplakette des Bistums Münster für Günter Scholz (K+L, 10.2.2011)

>> "Arm gelebt - reich belohnt" ... fasziniert von der Emmerick (K+L, 11.6.2010)

>> 3 Fragen, 3 Antworten ... Pfr. Peter Nienhaus über die Emmerick-Wallfahrt (K+L, 11.6.2010)

>> Junge Menschen auf dem Weg zu Anna Katharina (K+L, 3.5.2010)

 

Herzlich Willkommen bei uns!