Impulse

Letzter Monat November 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3
week 45 4 5 6 7 8 9 10
week 46 11 12 13 14 15 16 17
week 47 18 19 20 21 22 23 24
week 48 25 26 27 28 29 30

Die Kapelle in Visbeck

kapelle-visbeckBis in das Jahr 1186 lassen sich die Ursprünge des Hauses Visbeck zurückverfolgen. Die Herren von Visbeck waren 1338 als Eigentümer verzeichnet und nutzten den auf zwei Inseln verteilten Wehrbau als ihr Rittergut. Die Bezeichnung Visbeck kann mit Fischbach übersetzt werden. Nachdem das Geschlecht derer von Visbeck ausstarb fanden sich immer wieder neue Besitzer, zu denen auch die Familie Droste-Vischering gehörte. Erst 1749 entstand die Marienkapelle als Oktogonalbau. Als ihr Baumeister gilt Johann Conrad Schlaun. 1889 folgte die Kapellenerweiterung mit dem rechteckigen Anbau. Vom Haus Visbeck steht noch der westliche Flügel als einer von ursprünglich drei Gebäudeteilen. Die Kapelle wird gelegentlich genutzt und liegt im Seelsorgebezirk von Heilig Kreuz. Die Gebäude sind im Privatbesitz. (aus Bildband Dülmen gestern und heute)