Impulse

Letzter Monat Juni 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30

Ein Lebensbild der Emmerick

Kindheit und Jugend

Geburtshaus der EmmerickAnna Katharina Emmerick wurde 1774 als fünftes von neun Kindern der Köttersleute Emmerick in der Bauernschaft Flamschen in Coesfeld geboren. Kötter bearbeiteten selbständig eine kleine Bauernstelle, die zu einem großen Hof gehörte. Sie waren dem Hof zu Abgaben, vor allem aber zu Arbeitsleistungen verpflichtet. Köttersleute mussten deshalb hart arbeiten. Anna Katharina war das älteste Mädchen in der Familie, war deshalb schon als kleines Kind in die Arbeiten im Haushalt eingespannt. Denn die Mutter war völlig überfordert mit den zahlreichen Schwangerschaften und Geburten, mit den vielen heranwachsenden Kindern, mit den Krankheiten in der Familie und mit der Arbeit in dem ländlichen Haushalt.

Es gab zwar die Möglichkeit zur Schule zu gehen, doch für die Armen hatte die Arbeit Vorrang. Deshalb auch konnte Anna Katharina nur vier Monate im Winter mit anderen Kötterskindern bei einem Tagelöhner Unterricht nehmen. Sie wurde als gute Schülerin gelobt. Doch gewann sie ihre Bildung eigenständig in der Teilnahme an den kirchlichen Feiern, in den Gesprächen mit den Eltern, hauptsächlich dadurch, dass sie alle freie Zeit zum Lesen nutzte.

Weiterlesen ...