rundmail ruanda

Ein Auslandsjahr als Missionarin auf Zeit

„Wir waren jetzt auch schon ein paar Mal in Gottesdiensten auf Kinyarwanda (das ist die Sprache, die hier gesprochen wird). Im Moment verstehe ich leider nur wenige Wörter, z.B. Imana (Gott) oder Amhoro (Frieden), aber der Ablauf der Messe ist der gleiche wie in Deutschland.”
Felicitas Höing macht ein Auslandsjahr als Missionarin auf Zeit bei den Pallotinerinnen in Ruanda. Sie ist am 20. August in ein spannendes Abenteuer nach Afrika gestartet und inzwischen an ihrer endgültigen Einsatzstelle Kinoni eingetroffen. Über ihre Erlebnisse, ihren Alltag in Ruanda, Land und Menschen wird sie regelmässig berichten.
Ihre ersten Eindrücke beschreibt sie in diesem Rundbrief.